Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geburtseinleitung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geburtseinleitung · Nominativ Plural: Geburtseinleitungen
Worttrennung Ge-burts-ein-lei-tung
Wortzerlegung Geburt Einleitung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

künstliches In-Gang-Setzen der Geburt vor dem Beginn der Wehen

Typische Verbindungen zu ›Geburtseinleitung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geburtseinleitung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geburtseinleitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Abbruch kann dann oft nur durch eine Geburtseinleitung herbeigeführt werden. [Süddeutsche Zeitung, 19.06.2002]
Aber selbst bei der hohen Zahl der Geburtseinleitungen liegt zumeist eine fundierte medizinische Indikation zu Grunde. [Süddeutsche Zeitung, 09.02.2004]
Einige Diagnoseverfahren greifen erst zu einem so späten Zeitpunkt, dass ein Abbruch nur mit einer Geburtseinleitung herbeigeführt werden kann, sodass der Fötus überleben kann. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.2001]
Die wollen partout am siebten Tage ruhen und bevorzugen zur künstlichen Geburtseinleitung – den prosaischen Mittwoch. [Süddeutsche Zeitung, 08.08.2002]
Ein Chemzym eignet sich etwa zur Synthese von Prostaglandinen, die zur Geburtseinleitung benutzt werden. [Die Zeit, 02.03.1990, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Geburtseinleitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtseinleitung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburtsdatum
Geburtsaristokratie
Geburtsanzeige
Geburtsakt
Geburtenüberschuss
Geburtseintragung
Geburtsfehler
Geburtsgeschwulst
Geburtsgewicht
Geburtshaus