Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geburtshaus, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geburtshauses · Nominativ Plural: Geburtshäuser
Aussprache 
Worttrennung Ge-burts-haus
Wortzerlegung Geburt Haus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Wohnhaus, in dem jmd. (der bekannt, berühmt ist) geboren worden ist
2.
klinikähnliche Einrichtung, wo Entbindungen vorgenommen werden

Typische Verbindungen zu ›Geburtshaus‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geburtshaus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geburtshaus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Geburtshäusern kommen nur 15 von 1000 Babys zur Welt. [Die Zeit, 18.05.2009, Nr. 20]
Denn noch immer pilgern täglich Hunderte von Touristen zum Geburtshaus Maos. [Die Zeit, 02.12.1988, Nr. 49]
Sollte nun ausgerechnet das Geburtshaus des faszinierendsten Dichters der deutschen Romantik für immer verlorengehen? [Die Zeit, 03.06.1988, Nr. 23]
Ihr wißt ja, die Zeit der Geburtshäuser ist bald vorbei. [Die Zeit, 29.11.1968, Nr. 48]
Also ist das Geburtshaus jetzt ein «Museum über die Familie Marx». [Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR – ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 247]
Zitationshilfe
„Geburtshaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtshaus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburtsgewicht
Geburtsgeschwulst
Geburtsfehler
Geburtseintragung
Geburtseinleitung
Geburtshelfer
Geburtshelferin
Geburtshelferkröte
Geburtshilfe
Geburtsjahr