Geburtshelferin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geburtshelferin · Nominativ Plural: Geburtshelferinnen
WorttrennungGe-burts-hel-fe-rin
WortzerlegungGeburtshelfer-in
DWDS-Verweisartikel, 2019

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von Geburtshelfer (Lesart 1)
Beispiele:
In der Tat mangelte es den Ärzten, die nunmehr für die Ausbildung und Kontrolle der Hebammen zuständig waren, häufig am Know-how. Offenbar konnten sie ihren Schützlingen nicht einmal jene Handgriffe beibringen, die erfahrene Geburtshelferinnen selbstverständlich beherrschten. [Die Zeit, 16.03.2000, Nr. 12]
Die 23-Jährige half, das Baby einzuwickeln und kontrollierte die Vitalfunktionen, bis eine Ambulanz eintraf. Für diesen Einsatz möchten die Eltern ihre Kleine »Lena« nennen – nach der Geburtshelferin. [Bild, 03.11.2018]
Die Idee und die Praxis der Geburtshäuser hat der erfahrenen Ärztin und Geburtshelferin eingeleuchtet. Wozu die grelle Operationssaalatmosphäre in den Kreißsälen der Krankenhäuser? Warum die gebärenden Frauen wie Kranke behandeln? [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.02.1995]
2.
übertragen
entsprechend der Bedeutung von Geburtshelfer (Lesart 2)
Beispiele:
Kramp-Karrenbauer ist rhetorisch geschickt genug, den Berufswunsch Hebamme gewissermaßen als politische Metapher ins Feld zu führen: Sie wird, sofern man sie wählt, die Geburtshelferin der Nach-Merkel-CDU sein. [Süddeutsche Zeitung, 06.12.2018]
Unterdessen sieht sich die Stiftung laut ihrem Präsidenten Hans Gut vor allem als Geburtshelferin für Ideen, die das Gesundheitswesen weiterbringen sollen. [Neue Zürcher Zeitung, 12.01.2007]

Thesaurus

Synonymgruppe
Geburtshelferin · ↗Hebamme  ●  ↗Entbindungspfleger  fachspr., männl. · Entbindungspflegerin  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als die aufgenötigte Geburtshelferin auch noch eine "schlechte Probe" ihrer Kunst ablieferte, war ihr Schicksal besiegelt.
Die Zeit, 16.03.2000, Nr. 12
Seit zehn Jahren begleitet sie Firmengründungen, ist aber längst nicht mehr nur Geburtshelferin.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.2004
Die Geburtshelferin arbeitete in den vergangenen 10 Jahren in drei Krankenhäusern, betreute Tausende von Müttern.
Bild, 17.04.1998
Seit dem 20. März sind zudem die 14000 Geburtshelferinnen im Ausstand.
Die Welt, 24.04.2001
Die Geburtshelferin der »Unabhängigkeit« war in allen drei Staaten die Gegenrevolution.
konkret, 1990
Zitationshilfe
„Geburtshelferin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtshelferin>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburtshelfer
Geburtshaus
Geburtsgewicht
Geburtsgeschwulst
Geburtsfehler
Geburtshelferkröte
Geburtshilfe
geburtshilflich
Geburtsjahr
Geburtsjahrgang