Geburtsort, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-burts-ort (computergeneriert)
WortzerlegungGeburtOrt1
Wortbildung mit ›Geburtsort‹ als Erstglied: ↗Geburtsortprinzip · ↗Geburtsortsprinzip
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Geburtsstadt
Beispiel:
Geburtsdatum und Geburtsort nennen

Thesaurus

Synonymgruppe
Geburtsort · ↗Geburtsstadt · ↗Geburtsstätte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Indem ich Bogotá fotografierte, wollte ich etwas von der Schönheit ihres Geburtsortes einfangen.
Die Zeit, 03.10.2007, Nr. 41
Den Namen seines Geburtsortes gibt aber Berardi selbst mehrfach auf den Titeln seiner Schriften an.
Blume, Friedrich: Berardi. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 6899
Er wollte abdanken und sich in ein polnisches Kloster in den Karpaten in der Nähe seines Geburtsortes zurückziehen.
Der Tagesspiegel, 06.04.2002
Dort, in der Nähe seines Geburtsortes, hat er zwecks Angelsport ein Ruderboot liegen.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.1997
Sein Leben lang in Erinnerung behalten wird er auch einen Boxkampf von Max Schmeling, ausgetragen in der Nähe seines Geburtsortes.
Der Spiegel, 26.12.1988
Zitationshilfe
„Geburtsort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtsort>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburtsname
Geburtsnachweis
Geburtsmal
Geburtsland
Geburtslage
Geburtsortprinzip
Geburtsortsprinzip
Geburtsrecht
Geburtsschein
Geburtsschock