Geburtsstätte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-burts-stät-te
WortzerlegungGeburtStätte
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Lachse wandern zu ihrer Geburtsstätte zurück

Thesaurus

Synonymgruppe
Geburtsort · ↗Geburtsstadt · Geburtsstätte
Synonymgruppe
Ursprung  ●  Geburtsstätte  fig. · ↗Wiege  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atombombe Christentum Dadaismus Demokratie Gott Menschheit Nation Planet Revolution Skisport Stern Wiege Zivilisation angeblich antik besuchen eigentlich wahr

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geburtsstätte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich liegt hier die Geburtsstätte der berühmtesten Band der Welt.
Bild, 12.08.2005
Diese vier Länder waren die Geburtsstätten aller drei monotheistischen Religionen.
Die Welt, 14.10.2004
So kam ich in den Besitz des Bildes meiner Geburtsstätte.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Unten vor unseren Augen liegt München, die Geburtsstätte der nationalsozialistischen Ideen und Bewegung.
o. A.: Eröffnung der "Frühjahrsarbeitsschlacht" an der Baustelle Unterhaching der Reichsautobahn München - Salzburg, 21.03.1934
Mit Recht gilt der gesamten Griechenwelt Theben als seine Geburtsstätte 382.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 9578
Zitationshilfe
„Geburtsstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtsstätte>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburtsstatistik
Geburtsstadt
Geburtsschock
Geburtsschein
Geburtsrecht
Geburtsstunde
Geburtstag
Geburtstagsbowle
Geburtstagsbrief
Geburtstagsfeier