Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geburtsstätte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geburtsstätte · Nominativ Plural: Geburtsstätten
Aussprache 
Worttrennung Ge-burts-stät-te
Wortzerlegung Geburt Stätte
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Lachse wandern zu ihrer Geburtsstätte zurück

Thesaurus

Synonymgruppe
Geburtsort · Geburtsstadt · Geburtsstätte
Synonymgruppe
Ursprung  ●  Geburtsstätte  fig. · Wiege  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Geburtsstätte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geburtsstätte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geburtsstätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So kam ich in den Besitz des Bildes meiner Geburtsstätte. [Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054]
Und wie findet, wer überlebt, den Weg zurück zur Geburtsstätte? [Der Spiegel, 07.12.1987]
Nun ist es nirgendwo auf der Welt leicht, die Geburtsstätte eines Gottes aufzufinden. [Die Zeit, 02.07.1993, Nr. 27]
Hier ist einer der Geburtsstätten der europäischen Kultur, hier wurde im 4. [Die Welt, 30.10.2004]
Diese vier Länder waren die Geburtsstätten aller drei monotheistischen Religionen. [Die Welt, 14.10.2004]
Zitationshilfe
„Geburtsstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtsst%C3%A4tte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburtsstunde
Geburtsstatistik
Geburtsstation
Geburtsstadt
Geburtsschock
Geburtstag
Geburtstagsbowle
Geburtstagsbrief
Geburtstagsfeier
Geburtstagsfest