Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geburtsstadt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geburtsstadt · Nominativ Plural: Geburtsstädte
Aussprache 
Worttrennung Ge-burts-stadt
Wortzerlegung Geburt Stadt
eWDG

Bedeutung

Stadt, in der eine genannte Person geboren wurde
Beispiel:
in Heines Geburtsstadt wurde ein Denkmal enthüllt
übertragen
Beispiel:
Wien ist die Geburtsstadt beschwingter Musik

Thesaurus

Synonymgruppe
Geburtsstadt · Heimatstadt
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Geburtsort · Geburtsstadt · Geburtsstätte

Typische Verbindungen zu ›Geburtsstadt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geburtsstadt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geburtsstadt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kurz danach reiste der Vater mit ihr in seine Geburtsstadt, wo er in einer ausgebrannten Kirche arbeiten sollte. [Die Zeit, 30.09.1999, Nr. 40]
Seit gut fünfzig Jahren war er zum ersten Mal wieder in seiner Geburtsstadt. [Die Zeit, 08.04.1998, Nr. 16]
Er verbrachte sein Leben in bescheidenem Rahmen in seiner kleinen Geburtsstadt. [Sartori, Claudio: Mezzogorri. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 43179]
Davon kann man sich bis heute in seiner Geburtsstadt überzeugen. [Die Zeit, 22.08.2011, Nr. 34]
Dabei war die Stadt, der er so viel verdankte, gar nicht seine Geburtsstadt. [Die Zeit, 17.11.2008, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Geburtsstadt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtsstadt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburtsschock
Geburtsschein
Geburtsregister
Geburtsrecht
Geburtsortsprinzip
Geburtsstatistik
Geburtsstunde
Geburtsstätte
Geburtstag
Geburtstagsbowle