Geburtenstatistik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Geburtsstatistik · Substantiv (Femininum)
WorttrennungGe-bur-ten-sta-tis-tik ● Ge-burts-sta-tis-tik
WortzerlegungGeburtStatistik
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Teilgebiet der Bevölkerungsstatistik, das sich mit Geburtenhäufigkeit, -ziffer o. Ä. beschäftigt
2.
Statistik über Geburtenhäufigkeit, -ziffer o. Ä.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist die niedrigste Zahl seit Beginn der offiziellen Geburtenstatistik.
Die Welt, 27.06.2003
Wobei noch nicht mal viel rauskommt, schauen Sie sich doch mal die Geburtenstatistik in Deutschland an!
Süddeutsche Zeitung, 17.05.2003
Jahrelang hielt das Land den sicheren Schlussplatz in der weltweiten Geburtenstatistik.
Der Tagesspiegel, 07.03.2002
Zudem stehe Frankreich an der Spitze der Geburtenstatistik in Europa.
Die Welt, 31.01.2005
Jedenfalls wenden in Deutschland, ablesbar an den Ergebnissen der perinatalen Geburtenstatistik, nur sechs Prozent der Fachkliniken diese Methode an.
Die Zeit, 27.03.1995, Nr. 13
Zitationshilfe
„Geburtenstatistik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtenstatistik>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburtsstadt
Geburtsschock
Geburtsschein
Geburtsrecht
Geburtsortsprinzip
Geburtsstätte
Geburtsstunde
Geburtstag
Geburtstagsbowle
Geburtstagsbrief