Geburtstagsfest, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geburtstagsfest(e)s · Nominativ Plural: Geburtstagsfeste
WorttrennungGe-burts-tags-fest (computergeneriert)
WortzerlegungGeburtstagFest

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlaß Bestehen Prophet ausrichten begehen einladen feiern laden organisieren rauschend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geburtstagsfest‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hat sie schon einmal getan, bei sich zu Hause, anläßlich eines Geburtstagsfestes.
Süddeutsche Zeitung, 07.11.1996
Wie sie es an jenem Geburtstagsfest angekündigt hatte, schied sie mit Exit aus dem Leben.
Die Zeit, 28.11.2011, Nr. 48
Gut gelaunt lädt der Graf die ganze Gesellschaft zu seinem Geburtstagsfest am folgenden Tag auf sein Schloss.
Fath, Rolf: Werke - W. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 28837
Einem solchen Geburtstagsfeste sah man mit Erwartung entgegen, und ich hatte dann eine erhöhte Furcht, daß ich sterben könnte, ehe mein Geburtstag gewesen sei.
Deussen, Paul: Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 30359
Bei den Geburtstagsfesten gab es große kalte Buffets für sämtliche Bühnenmitglieder, dicht neben dem Weißen Saal in einer anstoßenden Galerie.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Zitationshilfe
„Geburtstagsfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtstagsfest>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburtstagsfeier
Geburtstagsbrief
Geburtstagsbowle
Geburtstag
Geburtsstunde
Geburtstagsgeschenk
Geburtstagsgruß
Geburtstagskarte
Geburtstagskind
Geburtstagskuchen