Geburtstagskuchen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-burts-tags-ku-chen
WortzerlegungGeburtstagKuchen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmdm. zum Geburtstag gebackener Kuchen (der mit einer den Lebensjahren entsprechenden Anzahl von Kerzen besteckt ist)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kerze anschneiden backen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geburtstagskuchen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuletzt habe das Paar sogar Tochter Apple mit einem veganen Geburtstagskuchen überrascht.
Die Welt, 25.07.2005
Mit langen blonden Haaren und einem Geburtstagskuchen schaut sie sanft in die Kamera.
Der Tagesspiegel, 08.12.2001
Sie mochte den Geburtstagskuchen und den Braten nicht gern preisgeben.
Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 9
Anders könnte Peter Becher mit seinen Töchtern den Geburtstagskuchen in Vaters Garten wohl nicht genießen.
Die Zeit, 03.06.1996, Nr. 23
Vor wenigen Stunden noch brannten rings um meinen Geburtstagskuchen dreißig gelassen tropfende Kerzen.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 648
Zitationshilfe
„Geburtstagskuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtstagskuchen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburtstagskind
Geburtstagskarte
Geburtstagsgruß
Geburtstagsgeschenk
Geburtstagsfest
Geburtstagsparty
Geburtstagsschmaus
Geburtstagsständchen
Geburtstagsstrauß
Geburtstagstafel