Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gedächtniskapelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gedächtniskapelle · Nominativ Plural: Gedächtniskapellen
Worttrennung Ge-dächt-nis-ka-pel-le
Wortzerlegung Gedächtnis Kapelle2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zu jmds. Gedenken errichtete Kapelle

Verwendungsbeispiele für ›Gedächtniskapelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handelt sich dabei wahrscheinlich um Gedächtniskapellen für die Kas der Götter und Menschen. [o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19032]
Wiedergefundene Inschriften und die Reste einer Gedächtniskapelle von ihren Gräbern bestätigen seinen Bericht 20. [Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 28931]
Im sächsischen Bautzen ist gestern eine Gedächtniskapelle für die Opfer der kommunistischen Gewaltherrschaft eingeweiht worden. [Die Welt, 14.09.2000]
Inzwischen steht die Gedächtniskapelle mit den gotischen Ornamenten und dem Bild vom "Höllentanz mit St. Michael" unter Denkmalschutz. [Süddeutsche Zeitung, 05.10.2000]
Sie stifteten die »Fuggerkapelle«, die Grab‑ und Gedächtniskapelle b. St. Anna, an deren Bau und Ausstattung die wichtigsten Künstler der Renaissance beteiligt waren. [o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 22702]
Zitationshilfe
„Gedächtniskapelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ged%C3%A4chtniskapelle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gedächtnisinhalt
Gedächtnishilfe
Gedächtnisgottesdienst
Gedächtnisfeier
Gedächtnisfehler
Gedächtniskonzert
Gedächtniskraft
Gedächtniskram
Gedächtniskunst
Gedächtniskünstler