Gedächtnisstörung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGe-dächt-nis-stö-rung (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Störung des Erinnerungsvermögens
Beispiel:
bei alten Leuten stellt sich oft eine Gedächtnisstörung ein

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Erinnerungslosigkeit · ↗Erinnerungsverlust · ↗Gedächtnisschwund · Gedächtnisstörung  ●  ↗Amnesie  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Ekmnesie · anterograde Amnesie
  • Amnestisches Syndrom · Korsakow-Symptomenkomplex · Korsakow-Symptomenkreis · Korsakow-Syndrom · Morbus Korsakow
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alzheimer Depression Schlaflosigkeit Störung erleiden leiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gedächtnisstörung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Tiere hatten Gedächtnisstörungen und konnten sich kaum an eine neue Umgebung gewöhnen.
Süddeutsche Zeitung, 25.08.1998
Nach der „Behandlung“ sind die Patienten zunächst verwirrt und desorientiert, sie haben Gedächtnisstörungen.
Die Zeit, 13.03.1981, Nr. 12
Typische Symptome der Demenz sind eine veränderte Wahrnehmung und Gedächtnisstörungen.
Der Tagesspiegel, 29.01.2005
So kann regelmäßiger erheblicher Konsum selbst langfristig zu beträchtlichen Gedächtnisstörungen, Depressionen und Angststörungen führen.
Die Welt, 02.09.2005
Hermann drehte das Thermometer unter der Zunge, tastete nach seiner double-goldenen Taschenuhr und erlitt eine Gedächtnisstörung.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 56
Zitationshilfe
„Gedächtnisstörung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gedächtnisstörung>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gedächtnisstoff
Gedächtnisschwund
Gedächtnisschwäche
gedächtnisschwach
Gedächtnisschulung
Gedächtnisstütze
Gedächtnistraining
Gedächtnisverlust
gedackt
Gedämpftheit