Gedankenverbindung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-dan-ken-ver-bin-dung
WortzerlegungGedankeVerbindung
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Übrigens dachte noch lange niemand daran, Adrians junge Person mit der Musik in irgendwelche Gedankenverbindung zu bringen [Th. MannFaustus6,62]

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziation · Gedankenverbindung · ↗Konnotation · ↗Verbindung · ↗Verknüpfung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

herstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gedankenverbindung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gewagte Gedankenverbindungen verknüpfen sich zu hochfliegenden Visionen, ein spekulatives Moment baut auf das andere auf.
Süddeutsche Zeitung, 01.09.2004
Es kommt also nur darauf an, die rechte Gedankenverbindung zu haben.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 1365
Es gibt sie nicht ohne die Gedankenverbindung an ein Dutzend Superlative.
Die Zeit, 29.09.1972, Nr. 39
Nicht einmal diese nunmehr vielleicht verständliche Gedankenverbindung brachte ich etwa ohne Grund.
o. A.: Einhundertfünfundsechzigster Tag. Donnerstag, 27. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 24266
Sehr deutlich macht er sich im Vorstellungsablauf und in der Gedankenverbindung geltend.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 174
Zitationshilfe
„Gedankenverbindung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gedankenverbindung>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gedankenübertragung
Gedankentiefe
Gedankensünde
Gedankenstrich
Gedankensprung
Gedankenverbrechen
gedankenverloren
gedankenversunken
gedankenvoll
Gedankenvorbehalt