Gedenkabend, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-denk-abend (computergeneriert)
WortzerlegunggedenkenAbend
eWDG, 1967

Bedeutung

Abendveranstaltung zum Gedenken an eine berühmte verstorbene Persönlichkeit oder ein historisches Ereignis
Beispiele:
ein Gedenkabend aus Anlass des achtzigsten Todestages von Franz Kafka
einen Gedenkabend veranstalten
zu einem Gedenkabend einladen

Typische Verbindungen
computergeneriert

veranstalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gedenkabend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An jenem Gedenkabend wurden die Geister, die man rief, zunächst verabschiedet.
Die Zeit, 10.05.1996, Nr. 20
Würdiger hätte dieser Gedenkabend für Goethes Mutter nicht gefeiert werden können.
Völkischer Beobachter (Reichsausgabe), 03.03.1931
Mit einem Gedenkabend ehrt das Theater an der Leopoldstraße am morgigen Freitag um 20 Uhr den chilenischen Literaturnobelpreisträger von 1971, Pablo Neruda.
Süddeutsche Zeitung, 16.09.2004
Zum bevorstehenden 60. Jahrestag der Pogromnacht veranstalten die Weiße-Rose-Stiftung und die European Law Students ’ Association (Elsa) am heutigen Donnerstag einen Gedenkabend in der Ludwig-Maximilians-Universität.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.1998
Zitationshilfe
„Gedenkabend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gedenkabend>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gedeihlichkeit
gedeihlich
gedeihen
Gedeih
gedeftet
Gedenkausstellung
Gedenkblatt
Gedenkbuch
Gedenkbüste
Gedenkemein