Gedingelohn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-din-ge-lohn (computergeneriert)
WortzerlegungGedingeLohn
eWDG, 1967

Bedeutung

Bergmannssprache
Beispiele:
Bergleute arbeiten im Schichtlohn oder im Gedingelohn
den Gedingelohn heraufsetzen
Zitationshilfe
„Gedingelohn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gedingelohn>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gedingehäuer
Gedingearbeit
Gedinge
gedient
Gediegenheit
Gedingeschlepper
Gedonner
Gedöns
Gedränge
Gedrängel