Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gefäßerkrankung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gefäßerkrankung · Nominativ Plural: Gefäßerkrankungen
Worttrennung Ge-fäß-er-kran-kung
Wortzerlegung Gefäß Erkrankung

Verwendungsbeispiele für ›Gefäßerkrankung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einer geht es um die Behandlung einer speziellen Form von Arthritis, eine andere beschäftigt sich mit Gefäßerkrankungen als Folge von Diabetes. [Süddeutsche Zeitung, 08.02.2000]
Das eröffnet möglicherweise den Weg zu neuen Therapien bei Gefäßerkrankungen. [Die Welt, 29.02.2000]
Gefäßerkrankungen, die buchstäblich von Kopf bis Fuß reichen, kommen vor allem bei älteren Menschen häufig vor. [Süddeutsche Zeitung, 13.04.2000]
So hat man bisher die Untersuchung des Zusammentreffens von Gefäßerkrankungen mit degenerativen Hirnerkrankungen vernachlässigt. [Süddeutsche Zeitung, 28.02.2000]
Sie sind Kapazitäten auf den Gebieten entzündliche rheumatische Gefäßerkrankungen und Gelenkersatz. [Die Welt, 11.10.1999]
Zitationshilfe
„Gefäßerkrankung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gef%C3%A4%C3%9Ferkrankung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefäßentzündung
Gefäßchirurgie
Gefäßchirurg
Gefäß
Gefängniszelle
Gefäßerweiterung
Gefäßförderung
Gefäßhaut
Gefäßklemme
Gefäßkrampf