Gefährdungshaftung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gefährdungshaftung · Nominativ Plural: Gefährdungshaftungen
WorttrennungGe-fähr-dungs-haf-tung
WortzerlegungGefährdungHaftung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schmerzensgeld einführen genannt sogenannt verschuldensunabhängig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gefährdungshaftung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch schlagen die Wissenschaftler vor, in einer neuen Regelung eine allgemeine Gefährdungshaftung vorzusehen.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.2001
Es geht bei der Gefährdungshaftung um eine sozial gerechte Verteilung erlaubter Risiken.
Die Zeit, 02.06.1989, Nr. 23
Unterschieden wird zwischen zwei Haftungstatbeständen, nämlich der Verschuldenshaftung und der Gefährdungshaftung.
o. A. [hgh.]: Haftpflichtversicherung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Wenn höhere Gewalt vorliegt, fällt bei bestimmten Fällen der Gefährdungshaftung (zum Beispiel für den Betrieb der Eisenbahn) die Haftung weg.
o. A. [pra]: Höhere Gewalt. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Im Bürgerlichen Gesetzbuch gibt es eine Gefährdungshaftung nur für Tierhalter und Gastwirte (für vom Gast mitgebrachte Sachen).
o. A. [vor]: Betriebsgefahr. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Zitationshilfe
„Gefährdungshaftung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gefährdungshaftung>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefährdung
gefahrdrohend
gefährdet
Gefährderansprache
Gefährder
Gefährdungspotential
Gefährdungspotenzial
Gefahre
Gefahrenabwehr
Gefahrenfeuer