Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gefährdungshaftung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gefährdungshaftung · Nominativ Plural: Gefährdungshaftungen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache [gəˈfɛːɐ̯dʊŋsˌhaftʊŋ]
Worttrennung Ge-fähr-dungs-haf-tung
Wortzerlegung Gefährdung Haftung
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Recht schuldunabhängige Schadenersatzpflicht, die im Schadensfall aus einem abstrakt gefahrgeneigten, aber im Übrigen rechtmäßigen Verhalten (wie dem Betrieb einer bestimmten technischen Anlage, der Haltung eines gefährlichen Tieres o. Ä.) resultiert
in gegensätzlicher Bedeutung zu Verschuldenshaftung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine verschuldensunabhängige Gefährdungshaftung
Beispiele:
Über eine Gesetzesnovelle, die noch in diesem Jahr in Kraft treten soll, werden die Kfz‑Versicherer […] künftig auch im Rahmen der sogenannten Gefährdungshaftung Schadenersatz leisten müssen. Dies ist der Fall, wenn den Fahrer zwar am verursachten Unfall keine direkte Schuld trifft, sondern allein das Führen eines Fahrzeuges an sich eine versicherte Gefahr darstellt. [Welt am Sonntag, 24.05.1998]
Beispiele für Gefährdungshaftung sind a) Haftung des KFZ‑Halters (Strassenverkehrshaftung), b) Tierhalterhaftung (§ 833 BGB), c) Luftverkehrshaftung, d) Haftung für Kernspaltungs‑ oder Strahlungswirkungen (Atomgesetz), e) Arzneimittelhaftung, f) Produkthaftung[,] g) Haftung für Schäden durch gentechnisch veränderte Organismen sowie h) Umwelthaftung (UHG). [Gefährdungshaftung, 01.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Die Gefährdungshaftung beruht auf dem Gedanken sozialer Verantwortung für eigene Wagnisse; sie bezweckt den Ausgleich für Schäden aus den durch zulässigen Betrieb eines Kraftfahrzeugs oder Kraftfahrzeuganhängers entstehenden Gefahren […]. [Hindernisbereiten/provozierte Kollision, 23.05.2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Aufgrund der Gefährdungshaftung sind Hundehalter auch zum Schadenersatz verpflichtet, wenn sich der Geschädigte aus Unwissenheit ungeschickt verhalten hat. Sie haften somit, wenn Ihr Hund einem Radfahrer in spielerischer Absicht nachläuft und dieser sich so stark erschreckt, dass er stürzt. [Hundehaftpflichtversicherung, 17.03.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Ausgangspunkt waren die beiden Begriffe, von denen jeder Schadensersatz im Verkehrsrecht abhängt: die Verschuldens‑ und die Gefährdungshaftung. Danach ist im Regelfall jeder regreßpflichtig, der einen Unfall verursacht hat (Verschuldenshaftung). Zusätzlich kann aber auch ein Unschuldiger haftbar gemacht werden – und zwar allein wegen der abstrakten Gefahren, die von seinem Fahrzeug ausgehen. Er soll für die PS, mit denen er die Gegend unsicher macht, notfalls geradestehen (Gefährdungshaftung). Solcher Schutz begünstigt vor allem unschuldige Verkehrsopfer. [Der Spiegel, 23.03.1992]
Die teilweise seit mehr als 20 Jahren unveränderten Höchstgrenzen der Gefährdungshaftungen wurden deutlich angehoben. Dies bedeutet für die Haftungshöchstgrenzen im Straßenverkehr: Der Kapitalhöchstbetrag eines Verletzten beträgt 600.000 Euro (bisher: 500.000 Mark); maximale Jahresrente: 36.000 Euro (bisher 30.000 Mark). [Südkurier, 01.08.2002]
In Zukunft sollen, wenn das Parlament dies beschliesst, die Besitzer von grossen und kleinen Stauanlagen gleichermassen für Personen‑ und Sachschäden »durch austretende Wassermassen« haften, auch wenn sie kein Verschulden trifft und die Anlage nicht mangelhaft war (Gefährdungshaftung). [Basler Zeitung, 22.10.1999]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Gefährdungshaftung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gefährdungshaftung‹.

Zitationshilfe
„Gefährdungshaftung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gef%C3%A4hrdungshaftung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefährdung
Gefährderin
Gefährderansprache
Gefährder
Gefährde
Gefährdungspotential
Gefährdungspotenzial
Gefährlichkeit
Gefährt
Gefährte