Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gefühlsbewegung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ge-fühls-be-we-gung
Wortzerlegung Gefühl Bewegung1

Thesaurus

Synonymgruppe
Emotion · Empfindung · Gefühlsaufwallung · Gefühlsbewegung · Gefühlserregung · Gefühlsregung · Gefühlswallung · Gemütsbewegung · Gespür · Regung · Sentiment · Stimmungslage · menschliche Regung  ●  Gefühl  Hauptform · Affekt  fachspr.
Oberbegriffe
  • psychologische Eigenschaft

Verwendungsbeispiele für ›Gefühlsbewegung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Spannungen, Konflikte, auch zu starke Gefühlsbewegungen hindern den Rennfahrer in seiner Entfaltung. [Die Zeit, 08.05.1964, Nr. 19]
Die großen Themen sind tot, die mächtigen Gefühlsbewegungen verebbt oder beschränkt auf die intellektuellen Fransen der Nation. [Die Zeit, 14.04.1972, Nr. 15]
Brossard faßt »Stil« als eine Sache der Gefühlsbewegung und des Wertes auf und unterscheidet ihn deutlich von »Form«. [Lippman, Edward A.: Stil. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 20744]
Die grandiosen Solisten scheinen eben jene ambivalenten Gefühlsbewegungen auszudrücken, wenn die Körper ausschlagen, fallen, sich strecken und knicken lassen. [Die Zeit, 28.05.2007, Nr. 22]
In Deutschland werden diese Gefühlsbewegungen nicht genügend wahrgenommen, weil man mit den Problemen der inneren Festigung der neugewonnenen nationalen Einheit vollauf beschäftigt ist. [Die Zeit, 04.10.1991, Nr. 41]
Zitationshilfe
„Gefühlsbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gef%C3%BChlsbewegung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefühlsausdruck
Gefühlsausbruch
Gefühlsaufwallung
Gefühlsarmut
Gefühllosigkeit
Gefühlsbindung
Gefühlsblindheit
Gefühlsdinge
Gefühlsduselei
Gefühlsdämpfung