Gefühlsduselei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gefühlsduselei · Nominativ Plural: Gefühlsduseleien
Worttrennung Ge-fühls-du-se-lei
Wortzerlegung Gefühl Duselei
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend übertriebene Empfindsamkeit
Beispiele:
billige, spießige, verlogene Gefühlsduselei
ihr Hang zur Gefühlsduselei
etw. aus Gefühlsduselei aufs Spiel setzen
uns mit humanitären Gefühlsduseleien zu langweilen [ SchallückReineke194]

Thesaurus

Synonymgruppe
(übertriebene) Emotionalität · (übertriebene) Emotionen  ●  Gefühlsduselei  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Gefühlsduselei · Gefühlsüberschwang · Romantik · Schwärmerei

Verwendungsbeispiele für ›Gefühlsduselei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Erfolg steht immer über allem und da haben Gefühlsduseleien eben keinen Platz. [Die Zeit, 22.05.2013 (online)]
Und musische Erziehung als schwammig verblasene Gefühlsduselei ist schwer erträglich. [Die Zeit, 29.09.1967, Nr. 39]
Doch ihr seid leider wieder einmal schrecklich beschäftigt und habt keine Zeit für Gefühlsduselei. [Süddeutsche Zeitung, 18.01.1995]
Seitdem kichert die Nation, weil Regieren in Frankreich offenbar zu einer Gefühlsduselei verkommen ist. [Der Tagesspiegel, 22.02.2002]
Daß es sich keineswegs um Gefühlsduselei handelt, beweisen immerhin Zahlen und Untersuchungen. [Die Zeit, 14.04.2008, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Gefühlsduselei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gef%C3%BChlsduselei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefühlsdinge
Gefühlsblindheit
Gefühlsbindung
Gefühlsbewegung
Gefühlsausdruck
Gefühlsdämpfung
Gefühlseindruck
Gefühlsentscheidung
Gefühlserguss
Gefühlserregung