Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gefühlsgehalt

Worttrennung Ge-fühls-ge-halt
Wortzerlegung Gefühl Gehalt1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gehalt an Gefühl(en)

Verwendungsbeispiele für ›Gefühlsgehalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch Erziehung eingeprägte und durch die objektive Lage aufgezwungene Interessenrichtungen, nicht »Gefühlsgehalte«, sind das zunächst Greifbare. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 365]
Einige Lieder erfreuen sich wohlverdienter Gunst wegen ihrer Frische und ihres echten Gefühlsgehalts. [Borren, Charles van den: Benoit. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 6861]
Die eigentliche Spannung des Buches ist der starke Gefühlsgehalt des geschilderten Erlebnisses und die Bewußtseinsklarheit der künstlerischen Darstellung. [Die Zeit, 21.03.1969, Nr. 12]
In lyrischen Abschn. verlangsamte er oft das Zeitmaß, um den Gefühlsgehalt der Melodie voll ausschöpfen zu können. [Slonimsky, Nicolas: Kussewitzky. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 33823]
Gefühlsgehalt beruht auf theolog. Vorstellungen von der myst. Vereinigung der Seele mit Gott. [o. A.: Lexikon der Kunst – C. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 17686]
Zitationshilfe
„Gefühlsgehalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gef%C3%BChlsgehalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefühlserregung
Gefühlserguss
Gefühlsentscheidung
Gefühlseindruck
Gefühlsdämpfung
Gefühlshärte
Gefühlsimpuls
Gefühlsinhalt
Gefühlsintensität
Gefühlskino