Gefach, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gefach(e)s · Nominativ Plural: Gefache/Gefächer
Aussprache 
Worttrennung Ge-fach
Grundform Fach1
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Bauwesen die abgeteilten, durch das Balkenwerk begrenzten Fächer eines Fachwerkbaus, einer Balkendecke
Grammatik: Plural ‘Gefache’, meist im Plural
Beispiele:
die Gefache werden mit Backsteinen, Lehm ausgefüllt
ein reiches Balkenwerk mit nur kleinen Gefachen
die Gefache zwischen den Deckenbalken werden durch eine Zwischendecke ausgefüllt
2.
Schublade, Fach eines Regals oder Schrankes
Grammatik: Plural ‘Gefächer’
Beispiele:
nimmt sich einen alten Kameradschaftskalender aus dem Gefach [ F. WolfGrenze5,316]
inwendig hatte er [der Ladentisch] Gefächer [ ViebigTägl. Brot442]

Thesaurus

Synonymgruppe
Fachwerk · Holzgerüst · Hölzernes Gefüge  ●  Gefach  fachspr. · Ständerfachwerk  fachspr.
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Gefach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gefach>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefabel
Geestleute
Geestland
Geest
Geerde
gefächert
gefacht
Gefackel
Gefahr
Gefahr bringend