Gefecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gefecht(e)s · Nominativ Plural: Gefechte
Aussprache
WorttrennungGe-fecht
Grundformfechten
Wortbildung mit ›Gefecht‹ als Erstglied: ↗Gefechtsausbildung · ↗Gefechtsbereitschaft · ↗Gefechtsberührung · ↗Gefechtsbewegung · ↗Gefechtskopf · ↗Gefechtslinie · ↗Gefechtspause · ↗Gefechtsrolle · ↗Gefechtsschießen · ↗Gefechtsstand · ↗Gefechtsstärke · ↗Gefechtszettel · ↗Gefechtszone · ↗Gefechtsübung · ↗gefechtsbereit · ↗gefechtsfähig · ↗gefechtsmäßig
 ·  mit ›Gefecht‹ als Letztglied: ↗Angriffsgefecht · ↗Bietgefecht · ↗Einleitungsgefecht · ↗Feuergefecht · ↗Infanteriegefecht · ↗Nachtgefecht · ↗Redegefecht · ↗Rückzugsgefecht · ↗Scheingefecht · ↗Seegefecht · ↗Straßengefecht · ↗Verteidigungsgefecht · ↗Vorpostengefecht · ↗Wortgefecht
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
(kurzer) Kampf kleineren Ausmaßes zwischen feindlichen Streitkräften
Beispiele:
ein kurzes, schweres Gefecht
ins Gefecht gehen
Truppen ins Gefecht führen
bei der ersten Feindberührung kam es zwischen der Vorhut und den ausgestellten Wachen zu einem Gefecht
Truppen aus dem Gefecht ziehen
Militär(Geschütze) klar zum Gefecht! (= (Geschütze) gefechtsbereit!) (= Kommando der Seestreitkräfte)
die Aufständischen unter Diaz lieferten den Bundestruppen ... blutige Gefechte [WeiskopfAbschied v. Frieden1,137]
Militär jmdn., etw. außer Gefecht setzenjmdn., etw. kampfunfähig machen
Beispiele:
einen Panzer, Bunker außer Gefecht setzen
der Kreuzer ist außer Gefecht (= ist kampfunfähig)
Streit
Beispiele:
ein politisches Gefecht
etw. führt zu einem hitzigen Gefecht
umgangssprachlich, übertragen in der Hitze des Gefecht(e)sin der Erregung, vor Aufregung
Beispiel:
in der Hitze, im Eifer des Gefecht(e)s etw. vergessen, übersehen, sich vergessen
etw. ins Gefecht führenetw. vorbringen
Beispiele:
gute Gründe, überzeugende Argumente ins Gefecht führen
ob dies die Gelegenheit war, so laute Worte ins Gefecht zu führen [Th. MannBuddenbrooks1,481]
2.
Fechten Wettkampf
Beispiele:
ein Gefecht gegen jmdn. durchstehen, gewinnen
die Dauer eines Gefechtes
das Verhalten im Gefecht ist genau festgelegt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

fechten · anfechten · Anfechtung · Gefecht
fechten Vb. ‘mit einer Hieb- oder Stoßwaffe kämpfen’. Für das nur im Westgerm. bezeugte Verb ahd. fehtan (8. Jh.), mhd. vehten, asächs. fehtan, mnd. fechten, mnl. nl. vechten, aengl. feohtan, engl. to fight läßt sich Verwandtschaft mit griech. pekté͞in (πεκτεῖν) ‘kämmen, scheren’, lat. pectere ‘kämmen’, lit. pèšti ‘rupfen, zupfen, ausreißen’, also Herkunft aus einer gemeinsamen Wurzel ie. *pek̑- ‘Wolle oder Haare rupfen, zausen, raufen’ (wozu auch lat. pecū, nhd.Vieh, s. d.) annehmen. Das Verb gilt zunächst für jede Art kämpferischer Auseinandersetzung, wird aber nach der außerordentlichen Erweiterung der Kampftechniken im Nhd. auf das Kämpfen mit blanker Waffe eingeschränkt. Die Bedeutung ‘betteln’ (17. Jh.) entwickelt sich wohl in Kreisen wandernder Landsknechte und Handwerksgesellen, die ihrem Betteln oft durch Demonstration ihrer Fechtkunst oder Drohen mit der Waffe Nachdruck verleihen. anfechten Vb. ‘angreifen (mit Rechtsmitteln), in Gewissenskonflikt bringen’, ahd. anafehtan (9. Jh.), mhd. anevehten ‘gegen jmdn. kämpfen’. Anfechtung f. ‘Angriff, Versuchung’, ahd. anafehtunga (11. Jh.), mhd. anevehtunge. Gefecht n. ‘Kampfhandlung, Schlacht’, ahd. gifeht (8. Jh.), mhd. gevehte.

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Gefecht · ↗Kampf · ↗Kampfgeschehen · Kampfhandlungen · ↗Schlacht · ↗Waffengang · militärische Konfrontation  ●  ↗Bataille  geh., franz., veraltet · ↗Treffen  geh., veraltet
Unterbegriffe
  • Schlacht auf dem Eise · Schlacht auf dem Peipussee
  • Sendlinger Bauernschlacht · Sendlinger Blutweihnacht · Sendlinger Mordweihnacht
  • Schlacht bei Ostrach · Schlacht von Ostrach
  • Schlacht bei Großgörschen · Schlacht bei Lützen (1813)
  • Schlacht auf dem Montmartre · Schlacht bei Paris
  • Bismarck Operation · Operation R · Schlacht um Rabaul (1942)
  • Schlacht bei Grocka · Schlacht bei Krotzka
  • Schlacht am Berg Harsány · Schlacht bei Mohács
  • Erste Flandernschlacht · Ypernschlacht
  • Zweite Flandernschlacht · Zweite Ypernschlacht
  • Operation Stalemate II · Schlacht um Peleliu
  • Schlacht an der Mariza · Schlacht bei Tschernomen
  • Schlacht bei Warschau (1920) · Wunder an der Weichsel
  • Schlacht bei Mogersdorf · Schlacht bei St. Gotthard
  • Schlacht von Karfreit · Zwölfte Isonzoschlacht
  • Hermannsschlacht · Schlacht im Teutoburger Wald · Varusschlacht
  • Schlacht bei Gadebusch · Schlacht von Wakenstädt
  • Schlacht von Gangut · Seeschlacht von Hanko
  • Kesselschlacht · Umfassungsschlacht
  • Dritte Flandernschlacht · Dritte Ypernschlacht
  • Namibischer Befreiungskampf · Namibischer Unabhängigkeitskampf
  • Karpathenschlacht · Schlacht in den Karpaten · Winterschlacht in den Karpaten
  • Schlacht an der Alten Veste · Schlacht bei Fürth · Schlacht bei Nürnberg · Schlacht bei Zirndorf
  • Seeschlacht am Yalu · Seeschlacht im Gelben Meer
  • Goldene-Sporen-Schlacht · Schlacht der Goldenen Sporen · Schlacht von Courtrai · Sporenschlacht · Sporenschlacht von Kortrijk
  • Schlacht am Ohrenberg · Schlacht bei Mingolsheim
  • Schlacht von Lukanien · Zweite Schlacht am Silarus
  • Schlacht in der Floressee · Schlacht in der Madurastraße · Schlacht in der Straße von Makassar · Schlacht nördlich der Lombokstraße
  • Schlacht an der Milvischen Brücke · Schlacht bei Saxa Rubra
  • Gefecht bei Richterswil · Gefecht bei Wollerau
  • Drei-Kaiser-Schlacht · Schlacht bei Austerlitz
  • Nahkampf  ●  Mêlée  franz.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armee Aufständische Deserteur Eifer Hitze Kämpfer Miliz Rebell Rebelle Regierungstruppe Sicherheitskräfte Soldat Tote US-Truppe andauern andauernd blutig erbittert heftig hitzig liefern mehrstündig schwer siegreich stundenlang töten verbal vereinzelt verlustreich verwickeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gefecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort hatten sich die Gefechte in den vergangenen Tagen verschärft.
Süddeutsche Zeitung, 13.12.2001
Die Opposition würde dem Minister der Verteidigung nur zu gerne das letzte Gefecht liefern - allein, es fehlt an Munition.
Der Tagesspiegel, 10.09.2001
Von Signalen im Gefecht erinnere ich mich, in keiner mittelalterlichen Quelle etwas gelesen zu haben.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Dritter Teil: Das Mittelalter, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1923], S. 29007
Aber sie wußten doch beide, es war ein verstecktes Gefecht.
Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3254
Köstliche Siege hat er erfochten bei selbständiger Leitung des Gefechts.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Zitationshilfe
„Gefecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gefecht>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefauche
Gefäßwandung
Gefäßwand
Gefäßverstopfung
Gefäßverschluß
Gefechtsaufklärung
Gefechtsausbildung
Gefechtsbefehl
gefechtsbereit
Gefechtsbereitschaft