Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geflügelfleisch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geflügelfleisch(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Ge-flü-gel-fleisch
Wortzerlegung Geflügel Fleisch

Typische Verbindungen zu ›Geflügelfleisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geflügelfleisch‹.

brasilianisch dioxinbelastet essen gekocht gelangen verdorben

Verwendungsbeispiele für ›Geflügelfleisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Getränke zum Geflügel richten sich nach der Farbe des Geflügelfleisches. [Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 109]
Die deutschen Bauern sind auf dem Weg zu einer gewaltigen Überproduktion von Geflügelfleisch. [Die Zeit, 17.01.2012 (online)]
Ich würde mir aber sicher keinen Zwang antun, von gekochtem Geflügelfleisch zu essen. [Die Welt, 09.02.2004]
Dabei war der Verbrauch von Geflügelfleisch in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. [Die Welt, 08.06.1999]
Geflügelfleisch sollte länger als eine Minute auf mindestens 70 Grad erhitzt werden. [Die Zeit, 27.10.2005, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Geflügelfleisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gefl%C3%BCgelfleisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geflügelfarm
Geflügelfarce
Geflügelcrème
Geflügelcreme
Geflügelcholera
Geflügelhalter
Geflügelhaltung
Geflügelhof
Geflügelklein
Geflügelleberwurst