Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geflügelsalat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Geflügelsalat(e)s · Nominativ Plural: Geflügelsalate
Aussprache  [gəˈflyːgl̩zaˌlaːt]
Worttrennung Ge-flü-gel-sa-lat
Wortzerlegung Geflügel Salat
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

auf die verschiedenste Weise angerichteter und garnierter Salat, dessen Hauptbestandteil gekochtes, in kleine Streifen oder Würfel geschnittenes Geflügelfleisch ist

Verwendungsbeispiele für ›Geflügelsalat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer mehr sollte Geflügel (aber nicht als kalter Geflügelsalat) in Ferienlagern als Mahlzeit gereicht werden. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 275]
Mal eine klare, kräftige, aber doch leichte Brühe, mal frische Eier, besonders zubereitet und garniert, mal Geflügelsalat mit Zutaten, mal Fische. [Die Zeit, 12.04.1956, Nr. 15]
Er kritisierte die Zustände bei Dolce‑Vita‑Parties, wo Geflügelsalat und Zigarettenkippen ins Schwimmbecken flogen und champagnertrunkene Gäste in voller Montur in die Fluten sprangen. [Süddeutsche Zeitung, 02.05.2001]
Offeriert werden unter anderem Lachsforellenstrudel in Safran, Geflügelsalat mit Crevetten in Cognac‑Joghurtsauce, Wirsingröllchen mit Geflügelfleisch und Zitronengras sowie Sushispezialitäten. [Die Welt, 16.06.1999]
Im feudalen Kaisersaal mit Tiepolos wundervollem Deckenfresco standen Würstchenbuden und Käsestadel, Lachspastete und Geflügelsalat wurden verkauft, in einem der kaiserlichen Gemächer wurde sogar gegrillt. [Die Zeit, 27.03.1992, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Geflügelsalat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gefl%C3%BCgelsalat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geflügelrasse
Geflügelragout
Geflügelpest
Geflügelmästerei
Geflügelmast
Geflügelschau
Geflügelschere
Geflügelskabies
Geflügelwurst
Geflügelzucht