Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geflenne, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geflennes · wird nur im Singular verwendet
Nebenform selten Geflenn · Substantiv · Genitiv Singular: Geflenn(e)s
Aussprache 
Worttrennung Ge-flen-ne ● Ge-flenn
Wortzerlegung ge- flennen
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend fortwährendes Flennen
Beispiel:
hör auf mit dem Geflenne!

Thesaurus

Synonymgruppe
Geheul · Geheule · Jammern · weinerliches Gebaren  ●  Geflenne  ugs. · Gejammer  ugs. · Gejammere  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Geflenne‹, ›Geflenn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einer halben Stunde Geklatsche, Geflenne und Gebettel durch das ergebene Publikum kehrte er zurück. [Der Tagesspiegel, 12.01.2004]
Mit Martins Geflenne über dem Kadaver kippt das als klassische Tragödie konzipierte Stück in dieser Aufführung um in ein peinigendes Rührstück. [Süddeutsche Zeitung, 07.02.2004]
Zitationshilfe
„Geflenne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geflenne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geflenn
Geflehe
Geflecht
Geflatter
Geflacker
Geflimmer
Geflirr
Geflirre
Geflitz
Geflitze