Gefolgschaftstreue, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-folg-schafts-treue
WortzerlegungGefolgschaftTreue
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch Treue der germanischen Gefolgsleute zu ihrem Gefolgsherrn
übertragen
Beispiel:
Der Turnerbund ist auf unbedingtem Gehorsam und Gefolgschaftstreue aufgebaut [F. WolfGrenze5,129]

Typische Verbindungen
computergeneriert

bedingungslos blind

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gefolgschaftstreue‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir stehen zu ihm in germanischer Gefolgschaftstreue - Sie können uns quälen, aber nicht demütigen und zerbrechen!
Die Welt, 10.01.2005
Und bei manchen Verbündeten haben sie eine nicht weniger archaische rückhaltlose Gefolgschaftstreue herbeigebombt.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.2001
Solange er nach dem Ministersessel strebte, hat er seinen Bauern allerlei versprochen, nicht zuletzt die zur Gefolgschaftstreue verpflichtenden besseren Preise.
Die Zeit, 15.07.1948, Nr. 29
In ihr übertrug der Ritter die Gefolgschaftstreue gegenüber dem Feudalherrn auf die Herrin.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 24
Einmal ist es das Interesse der Fraktion unter dem Gesichtspunkt ihrer Arbeitsfähigkeit und der Gefolgschaftstreue ihrer Mitglieder.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 897
Zitationshilfe
„Gefolgschaftstreue“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gefolgschaftstreue>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefolgschaftsmitglied
Gefolgschaftsführer
Gefolgschaftsangehörige
Gefolgschaft
Gefolge
Gefolgsherr
Gefolgsleute
Gefolgsmann
Gefrage
gefragt