Gefolgsleute

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Worttrennung Ge-folgs-leu-te
Wortzerlegung GefolgeLeute
eWDG und DWDS

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von GefolgsmannDWDS
Beispiel:WDG
seine Gefolgsleute um sich versammeln

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
...ist · ↗Anhänger · Gefolgsleute · ↗Gefolgsmann · ↗Jünger · ↗Schüler  ●  ...(i)aner  geh. · ↗Adept  geh. · ↗Eleve  geh., veraltet · Getreuer  geh.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Apostel · ↗Jünger · einer der Zwölf
  • Die Söhne des Osiris · ↗Freimaurer
  • Jakobiten · Jakobiter
  • Albigenser · Albingenser · ↗Katharer
  • Auspeitscher · ↗Flagellant · ↗Geißler
  • Chlysten · Gottesleute · Schaloputen
  • Skopzen · Weiße Lämmer · Weiße Tauben
Assoziationen
Geschichte
Synonymgruppe
Gefolgsleute · Untertanen  ●  ↗Subalterne  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(im) Schlepptau · ↗Anhang · ↗Begleitperson · ↗Begleitung · ↗Entourage · ↗Eskorte · ↗Gefolge (eines Prominenten) · ↗Gefolgschaft · Gefolgsleute · ↗Tross  ●  ↗Hofstaat  veraltet, ironisch · (jemandes) Jungs  ugs. · ↗(jemandes) Leute  ugs. · (jemandes) Mädels  ugs. · ↗Hofschranze  geh., veraltet · ↗Höfling  geh., veraltet · ↗Schranze  geh., veraltet
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(die) Anhänger (von) · ↗Anhängerschaft · ↗Fangemeinde · Gefolgsleute  ●  ...gläubige  fig.
Assoziationen
  • (auch) nicht Halt machen vor · (sich) auch von (...) nicht aufhalten lassen · (sich) von nichts aufhalten lassen · (sich) von niemandem aufhalten lassen · auch vor (...) nicht zurückschrecken · bis zu (...) gehen (um zu) · in der Wahl seiner Mittel nicht zimperlich (sein) · keine Skrupel kennen · vor nichts haltmachen · vor nichts zurückschrecken  ●  (jemandem ist) jedes Mittel recht  Hauptform · (jemandem ist) nichts heilig  ugs., fig. · keine Verwandten (mehr) kennen  ugs., fig. · nichts kennen  ugs., fig., variabel

Typische Verbindungen zu ›Gefolgsleute‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gefolgsleute‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gefolgsleute‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit manchen Gefolgsleuten seiner Kirche lebt er nicht in bester Übereinstimmung.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.2001
Nicht von ungefähr hat der taktisch versierte Deng seine Gefolgsleute an die ideologische Front entsandt.
Die Zeit, 13.09.1985, Nr. 38
Wieviel von dieser Schuld aber kann und darf man nun auch seinen Gefolgsleuten zur Last legen?
o. A.: Einhundertzweiundsiebzigster Tag. Freitag, 5. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12710
Dann hebt Heinrich die Klöster auf und verteilt ihre Güter an seine Gefolgsleute.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 98
Zum Prinzen aber sagte sie nachher, es schicke sich für sie nicht, hinter den Gefolgsleuten ihres Mannes zurückzustehen.
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 317
Zitationshilfe
„Gefolgsleute“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gefolgsleute>, abgerufen am 21.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefolgsherr
Gefolgsfrau
Gefolgschaftstreue
Gefolgschaftsmitglied
Gefolgschaftsführer
Gefolgsmann
Gefrage
gefragt
gefräßig
Gefräßigkeit