Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gefrickel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gefrickels · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Ge-fri-ckel
Wortzerlegung ge- frickeln

Thesaurus

Synonymgruppe
Frickelei  ●  Frickelkram  ugs. · Fummelkram  ugs. · Gefrickel  ugs. · Gefummel  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›Gefrickel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Band hat es geschafft, sich nicht im sogenannten Postrock zu verirren, im beflissen künstlerischen aber blutarmen Gefrickel. [Die Welt, 05.09.2005]
Es habe den Anschein, das Gefrickel sei nur die Vorarbeit gewesen, um nun wieder lockerzulassen und den entfesselten Groove ins Zentrum des Geschehens zu rücken. [Die Zeit, 12.01.2009, Nr. 02]
Denn das mühsame Gefrickel und Geföne mit Heißluftgebläse verschlinge mehr Kosten für Arbeitszeit, als ein Neugerät wert sei, sagt Lehmann. [Die Zeit, 17.05.2013, Nr. 20]
Dem wüsten Gefrickel seines Debüts Muddling Gear folgten experimentelle Elektrosongs im Projekt Super Collider. [Die Zeit, 03.08.2005, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Gefrickel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gefrickel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefrett
Gefreitenwinkel
Gefreite
Gefrage
Gefolgsmann
Gefrieranlage
Gefrierapparat
Gefrierbehandlung
Gefrierbrand
Gefrierfach