Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gefrierfleisch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gefrierfleisch(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ge-frier-fleisch
Wortzerlegung gefrieren Fleisch
Wortbildung  mit ›Gefrierfleisch‹ als Erstglied: Gefrierfleischorden
eWDG

Bedeutung

durch Frost konserviertes Fleisch

Verwendungsbeispiele für ›Gefrierfleisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Art des Auftauens von Gefrierfleisch hat einen erheblichen Einfluß auf seine Qualität. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 421]
Es wurde einer der bedeutendsten Großlieferanten von Gefrierfleisch, Butter, Obst. [Die Zeit, 04.10.1956, Nr. 40]
So hat sich bei allen Gesellschaften die unregelmäßige Einfuhr von Gefrierfleisch und Butter ungünstig bemerkbar gemacht. [Die Zeit, 19.06.1959, Nr. 25]
Das Gefrierfleisch, 96 Stunden durchgefroren, in Gaze gehüllt, wird auf Loren gepackt, davor spannt man einen Gaul, der geritten wird. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1925. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1925], S. 233]
Einmal hatten sie einen Waggon Gefrierfleisch aus der Ukraine abzuladen. [Die Zeit, 17.10.1986, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Gefrierfleisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gefrierfleisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefrierfach
Gefrierbrand
Gefrierbehandlung
Gefrierapparat
Gefrieranlage
Gefrierfleischorden
Gefriergemüse
Gefriergerät
Gefriergut
Gefrierkette