Gefrierfleisch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGe-frier-fleisch (computergeneriert)
WortzerlegunggefrierenFleisch
eWDG, 1967

Bedeutung

durch Frost konserviertes Fleisch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Art des Auftauens von Gefrierfleisch hat einen erheblichen Einfluß auf seine Qualität.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 421
Es wurde einer der bedeutendsten Großlieferanten von Gefrierfleisch, Butter, Obst.
Die Zeit, 04.10.1956, Nr. 40
Der Minister verwies auf den Entwurf zur ratenweisen Herabsetzung des zollfreien Kontingents für Gefrierfleisch.
Völkischer Beobachter (Reichsausgabe), 02.03.1928
Das Gefrierfleisch, 96 Stunden durchgefroren, in Gaze gehüllt, wird auf Loren gepackt, davor spannt man einen Gaul, der geritten wird.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1925. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1925], S. 233
Bei der Rückrufaktion geht es lediglich um Gefrierfleisch, das noch auf dem Markt sein könnte.
Süddeutsche Zeitung, 19.01.2002
Zitationshilfe
„Gefrierfleisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gefrierfleisch>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefrierfach
gefrieren
Gefrierbrand
Gefrierbehandlung
Gefrierapparat
Gefrierfleischorden
Gefriergemüse
Gefriergerät
gefriergetrocknet
Gefriergut