Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gefriergerät, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gefriergerät(e)s · Nominativ Plural: Gefriergeräte
Worttrennung Ge-frier-ge-rät
Wortzerlegung gefrieren Gerät
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Haushaltsgerät zum Gefrieren von Lebensmitteln (z. B. Gefrierschrank)

Verwendungsbeispiele für ›Gefriergerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die optimale Innentemperatur des Kühlschranks liege bei 7 Grad, bei Gefriergeräten bei minus 18 Grad. [Die Zeit, 28.01.2013 (online)]
Gefriergeräte in deutschen Haushalten seien im Durchschnitt 17 Jahre alt, Kühlschränke 14 Jahre. [Die Zeit, 03.03.2008 (online)]
Fast die Hälfte der Gefriergeräte in deutschen Haushalten ist über neun Jahre alt, bei den Kühlschränken ist es mehr als ein Drittel. [Die Zeit, 25.02.2002, Nr. 08]
Besonders bei großen Elektrogeräten gab es im Vergleich zu 1970 kräftige Zuwächse, ein Gefriergerät hatten damals nur 19 Prozent. [Die Zeit, 25.07.1980, Nr. 31]
Seit Jahresbeginn müssen bei Haushaltsgeräten (Kühlschränke, Gefriergeräte, Waschmaschinen und Wäschetrockner) Etiketten über den Stromverbrauch informieren. [Süddeutsche Zeitung, 31.01.1998]
Zitationshilfe
„Gefriergerät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gefrierger%C3%A4t>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefriergemüse
Gefrierfleischorden
Gefrierfleisch
Gefrierfach
Gefrierbrand
Gefriergut
Gefrierkette
Gefrierobst
Gefrierpunkt
Gefrierpunktnähe