Gegenaktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-gen-ak-ti-on
Wortzerlegunggegen-Aktion
eWDG, 1967

Bedeutung

Aktion, die einer anderen entgegengesetzt ist
Beispiel:
die Aktionen des Gegners durch eine Gegenaktion lahmlegen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktion aufrufen befürchten hervorrufen israelisch militärisch provozieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gegenaktion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Turm muß von seiner beabsichtigten Gegenaktion zurück, denn sein Haus beginnt zu brennen.
Die Zeit, 31.05.1963, Nr. 22
Aber noch war die Gegenaktion nicht stark genug für den Sieg.
Pariser Tageszeitung, 12.06.1936
Dagegen nehmen sich die Gegenaktionen der Muslims wie verzweifelte, kurzatmige und desorganisierte Rachezüge aus.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 44
Es waren alles nur Vorsichtsmaßnahmen für den Fall, daß eine feindliche Gegenaktion stattfinden sollte.
o. A.: Einhunderteinunddreißigster Tag. Donnerstag, 16. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25348
Der vertragswidrige Einmarsch in die entmilitarisierte Zone des Rheinlandes rief im März 1936 keine wirksame Gegenaktion hervor.
Ludwig, Karl-Heinz: Technik. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 1008
Zitationshilfe
„Gegenaktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gegenaktion>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gegen-
gegen
Gegeifer
Gegebenheit
gegebenenfalls
Gegenangebot
Gegenangriff
Gegenansicht
Gegenantrag
Gegenanzeige