Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Gegenkaiser, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gegenkaisers · Nominativ Plural: Gegenkaiser
Aussprache 
Worttrennung Ge-gen-kai-ser
Wortzerlegung gegen- Kaiser
eWDG

Bedeutung

historisch Kaiser, der dem bereits gekrönten entgegengestellt worden ist

Verwendungsbeispiele für ›Gegenkaiser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Teil der Armee rebellierte und stellte einen Gegenkaiser auf. [o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3438]
Der vierte Akt mit Kriegsgeschehen und Gegenkaiser ist ziemlich schrecklich, eine Stunde dieses Tages, auf die man hätte verzichten können. [Der Tagesspiegel, 04.01.2001]
Als die Armeen der Gegenkaiser auf Rom marschierten, gab sich Nero nur vier Jahre nach Baubeginn selbst den Tod. [Die Welt, 26.06.1999]
Der Verzicht Bulgariens auf einen Zweifrontenkrieg unter Ausnutzung der bedrängten Lage Ostroms trug entscheidend zum Scheitern der Pläne des slawischen Gegenkaisers bei. [Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6901]
Doch hielt der Papst die Linie der kirchlichen Opposition streng ein und verhinderte die Aufstellung eines Gegenkaisers durch die Truppen Italiens. [o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3439]
Zitationshilfe
„Gegenkaiser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gegenkaiser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegeninduktion
Gegenindikation
Gegenhöhe
Gegengutachten
Gegengruß
Gegenkandidat
Gegenkandidatur
Gegenkathete
Gegenklage
Gegenkläger