Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gegenlieferung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gegenlieferung · Nominativ Plural: Gegenlieferungen
Aussprache 
Worttrennung Ge-gen-lie-fe-rung
Wortzerlegung gegen Lieferung
eWDG

Bedeutung

Lieferung, die als Gegenleistung für eine Lieferung erfolgt

Typische Verbindungen zu ›Gegenlieferung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gegenlieferung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gegenlieferung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch klappt es in diesen Fällen sehr häufig nicht mit den Gegenlieferungen. [Die Zeit, 09.12.1960, Nr. 50]
Gesichert sind auch die deutschen Gegenlieferungen zum Bau der Pipeline nach Westeuropa. [Die Zeit, 11.01.1982, Nr. 02]
Auch hier ist man jedoch mit den Gegenlieferungen in Verlegenheit. [Die Zeit, 06.10.1949, Nr. 40]
Häufig genug müssen deutsche Lieferanten als Teil der Bezahlung Gegenlieferungen akzeptieren, mit denen sie nicht immer viel anfangen können. [Die Zeit, 25.10.1974, Nr. 44]
Von dieser Quote erhalte sie jedoch nur 10 Prozent frei und sei verpflichtet, 15 Prozent durch Gegenlieferungen zu kompensieren. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]]
Zitationshilfe
„Gegenlieferung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gegenlieferung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegenliebe
Gegenlichtblende
Gegenlichtaufnahme
Gegenlicht
Gegenleistung
Gegenliste
Gegenläufigkeit
Gegenlösung
Gegenmacht
Gegenmann