Gegenlieferung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-gen-lie-fe-rung
Wortzerlegung gegen-Lieferung
eWDG

Bedeutung

Lieferung, die als Gegenleistung für eine Lieferung erfolgt

Typische Verbindungen zu ›Gegenlieferung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gegenlieferung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gegenlieferung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch klappt es in diesen Fällen sehr häufig nicht mit den Gegenlieferungen.
Die Zeit, 09.12.1960, Nr. 50
Gesichert sind auch die deutschen Gegenlieferungen zum Bau der Pipeline nach Westeuropa.
Die Zeit, 11.01.1982, Nr. 02
Von dieser Quote erhalte sie jedoch nur 10 Prozent frei und sei verpflichtet, 15 Prozent durch Gegenlieferungen zu kompensieren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]
Auch in dem Saldierungssystem, wonach nur der Strom mit der T-Komponente belegt wird, dem keine Gegenlieferungen gegenüberstehen, stellte einen Missbrauch dar.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.2000
Daß Götte von Rascher im Zuge der Kompensation eine Gegenlieferung erbat, gehörte zu den typischen Vorgängen einer Wirtschaft unter einem totalitären Regime.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.1996
Zitationshilfe
„Gegenlieferung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gegenlieferung>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegenliebe
Gegenlichtblende
Gegenlichtaufnahme
Gegenlicht
gegenlesen
Gegenliste
Gegenlösung
Gegenmacht
Gegenmann
Gegenmaßnahme