Gegensatzpaar

WorttrennungGe-gen-satz-paar
WortzerlegungGegensatzPaar
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zwei Wörter, wovon das eine das Gegensatzwort des anderen ist

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Gegensatzpaar  ●  (gegenseitige) Antonyme  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

bilden klassisch lauten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gegensatzpaar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ambition ist enorm; es geht um die großen Gegensatzpaare.
Süddeutsche Zeitung, 14.11.2000
Auf solchen Gegensatzpaaren, dialektisch miteinander verbunden, sind fast alle Geschichten aufgebaut.
Die Zeit, 16.03.1973, Nr. 12
Aber diese Gegensatzpaare sind zum Teil nicht fundamental, zum Teil nicht mehr neu.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 218
Das Gegensatzpaar, das einst kirchlich und profan hieß, wurde nun militärisch und zivilistisch.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 23
Da haben wir schon einige Gegensatzpaare beisammen, aus denen so ein Unbegriff noch am besten verstanden werden kann.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 18387
Zitationshilfe
„Gegensatzpaar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gegensatzpaar>, abgerufen am 05.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegensätzlichkeit
gegensätzlich
Gegensatz
Gegensanktion
Gegenruf
Gegensatzwort
Gegenschein
Gegenscheinziehung
Gegenschlag
Gegenschock