Gehämmer, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gehämmers · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGe-häm-mer (computergeneriert)
Wortzerlegungge-hämmern
eWDG, 1967

Bedeutung

das (fortwährende) Hämmern
Beispiel:
das dröhnende, nerventötende Gehämmer auf der Werft, in einer Werkhalle
bildlich
Beispiel:
Das zerhackte Gehämmer meines Herzens im Ohr, quälte ich mich ... durch einen Sumpf [MundstockMann204]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer lauter wird das Gehämmere, immer jämmerlicher der Gesang des Beckmesser.
Fath, Rolf: Rollen - S. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 17043
Von draußen waren Geräusche zu hören, die wie ein Läuten klangen, dann wie ein blechernes Gehämmere.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 208
Fast jeden Tag werden dort zwischen 7 und 9 Uhr morgens die Flöße mit stählernen Klammern zusammengezimmert, manchmal geht das Gehämmere sogar abends weiter.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1998
Schützt auch das vor des Spechtes Gehämmere nicht, möge er flatternde, silbrig-glänzende Alu-Streifen am Haus ringsum befestigen.
Süddeutsche Zeitung, 07.06.1999
Ein paar Sekunden nur schien gestern das Gehämmere, Gehupe, Gerufe am Potsdamer auszusetzen.
Bild, 21.04.2005
Zitationshilfe
„Gehämmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gehämmer>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gehaltvoll
Gehaltszulage
Gehaltszahlung
Gehaltswunsch
Gehaltsvorstellung
Gehampel
gehandicapt
gehandikapt
Gehänge
Gehänsel