Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gehaltsforderung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ge-halts-for-de-rung
Wortzerlegung Gehalt2 Forderung

Typische Verbindungen zu ›Gehaltsforderung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gehaltsforderung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gehaltsforderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ähnliche Beschränkungen sind den Gehaltsforderungen der englischen Beamten auferlegt worden. [Die Zeit, 06.10.1961, Nr. 41]
Ob es möglicherweise an seinen zu hohen Gehaltsforderungen gelegen habe, dass man ihn nicht gehalten habe, wurde er gefragt. [Der Tagesspiegel, 08.12.2003]
Er übte, wie man Gehaltsforderungen beim Chef entschlossen vorträgt und sich nicht abwimmeln läßt. [Die Zeit, 22.01.1973, Nr. 04]
Er fügt ihnen eine handschriftlich verfasste Liste mit den Gehaltsforderungen von hundert Arbeitern seiner Fabrik hinzu. [Die Zeit, 22.10.2007, Nr. 43]
Bei den Vereins‑Oberen machte er sich zuletzt unbeliebt durch überzogene Gehaltsforderungen. [Die Zeit, 07.08.2007 (online)]
Zitationshilfe
„Gehaltsforderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gehaltsforderung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gehaltserhöhung
Gehaltsempfänger
Gehaltsbogen
Gehaltsbescheinigung
Gehaltsaufbesserung
Gehaltsfrage
Gehaltsgruppe
Gehaltsklasse
Gehaltskonto
Gehaltskürzung