Gehaltsforderung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ge-halts-for-de-rung
Wortzerlegung Gehalt2Forderung

Typische Verbindungen zu ›Gehaltsforderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gehaltsforderung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gehaltsforderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ähnliche Beschränkungen sind den Gehaltsforderungen der englischen Beamten auferlegt worden.
Die Zeit, 06.10.1961, Nr. 41
Ob es möglicherweise an seinen zu hohen Gehaltsforderungen gelegen habe, dass man ihn nicht gehalten habe, wurde er gefragt.
Der Tagesspiegel, 08.12.2003
Doch wegen seiner hohen Gehaltsforderungen war der Wechsel in die Wüste gescheitert.
Bild, 15.01.1999
Herbeck setzte Bruckners Gehaltsforderung (800 Gulden) und sonstige Ansprüche durch.
Blume, Friedrich: Bruckner (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 1494
Man kann die Motive verstehen, die bei den Arbeitern die Streikstimmung hervorrufen, um Gehaltsforderungen und sozialen Forderungen Nachdruck zu verleihen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1981]
Zitationshilfe
„Gehaltsforderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gehaltsforderung>, abgerufen am 10.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gehaltserhöhung
Gehaltsempfänger
Gehaltsbogen
Gehaltsbescheinigung
Gehaltsaufbesserung
Gehaltsfrage
Gehaltsgruppe
Gehaltsklasse
Gehaltskonto
Gehaltskürzung