Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gehaltsgruppe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gehaltsgruppe · Nominativ Plural: Gehaltsgruppen
Aussprache 
Worttrennung Ge-halts-grup-pe
Wortzerlegung Gehalt2 Gruppe
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gruppe, in die Beamte und Angestellte aufgrund ihrer jeweiligen Tätigkeitsmerkmale eingestuft werden und nach der sich die Höhe des Gehalts richtet

Typische Verbindungen zu ›Gehaltsgruppe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gehaltsgruppe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gehaltsgruppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die niedrigen und mittleren Gehaltsgruppen sollen aber verschont bleiben, versprach er. [Bild, 29.11.2002]
In hohen und höheren Gehaltsgruppen ist das bereits gängige Praxis. [Der Tagesspiegel, 08.12.2001]
Überstunden gibt es in dieser und allen höheren Gehaltsgruppen auch nicht. [Die Welt, 28.10.2005]
Es gibt acht Lohngruppen, von denen nur die oberen fünf besetzt seien, und 14 Gehaltsgruppen, die ebenfalls erst ab Gruppe vier besetzt seien. [o. A.: TARIFPOLITIK FÜR DEUTSCHLAND. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1990]]
Noch vor sieben Jahren hatte es nur jede fünfte Frau in diese Gehaltsgruppe geschafft, geht aus den BA‑Zahlen hervor. [Die Zeit, 23.03.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Gehaltsgruppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gehaltsgruppe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gehaltsfrage
Gehaltsforderung
Gehaltserhöhung
Gehaltsempfänger
Gehaltsbogen
Gehaltsklasse
Gehaltskonto
Gehaltskürzung
Gehaltsliste
Gehaltsminderung