Gehaltssteigerung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gehaltssteigerung · Nominativ Plural: Gehaltssteigerungen
WorttrennungGe-halts-stei-ge-rung (computergeneriert)
WortzerlegungGehalt2Steigerung

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
(das) Lohn-Plus · Anhebung der Bezüge · ↗Aufbesserung · ↗Gehaltsaufbesserung · ↗Gehaltserhöhung · Gehaltsplus · Gehaltssteigerung · ↗Lohnerhöhung · ↗Lohnsteigerung  ●  Schluck aus der Pulle  ugs., Jargon, fig.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

jährlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gehaltssteigerung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn obwohl die Wirtschaft kräftig wächst, kann von übermäßigen Gehaltssteigerungen nicht die Rede sein.
Die Zeit, 23.05.2011, Nr. 21
Die größten Gehaltssteigerungen gibt es in den ersten zehn Jahren, so der VDI.
Die Welt, 12.07.2003
Wenig später konnten die Piloten mit ihrer harten Haltung gegenüber dem Management zweistellige Gehaltssteigerungen durchsetzen.
Die Welt, 28.10.2002
Dafür hatten diese jedoch die geringsten Gehaltssteigerungen in den ersten drei Arbeitsjahren zu erwarten.
Der Tagesspiegel, 07.03.1998
Eine Gehaltssteigerung um 10000 Mark bedeutet in seinem Fall eine steuerliche Mehrbelastung von rund 5000 Mark.
Die Zeit, 04.03.1985, Nr. 09
Zitationshilfe
„Gehaltssteigerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gehaltssteigerung>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gehaltspfändung
Gehaltsnachzahlung
Gehaltsliste
Gehaltskürzung
Gehaltskonto
Gehaltsstelle
Gehaltsstreifen
Gehaltsstufe
Gehaltssumme
Gehaltstarif