Gehbahn, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Geh-bahn (computergeneriert)
Wortzerlegung gehenBahn
eWDG, 1967

Bedeutung

Fußweg
Beispiele:
eine Gehbahn anlegen, instand setzen
Gehbahnen dürfen nur von Fußgängern benutzt werden

Thesaurus

Synonymgruppe
Bürgersteig · ↗Fußweg · ↗Gehsteig · ↗Gehweg  ●  ↗Trottoir  franz. · Gehbahn  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Gehbahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gehbahn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gehbahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einer Straßenbreite von acht Metern seien zwei Gehbahnen Voraussetzung für die ordnungsgemäße Herstellung.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.2004
Sie wird zu einer Feststraße gestaltet; für die Gehbahn auf der Nordseite sind ornamentale Pflasterung und Wasserspiele vorgesehen.
Lemme, Hermann: Elbfahrt Dresden-Schmilka, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1961, S. 11
Zitationshilfe
„Gehbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gehbahn>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gehaut
Gehäuse
gehäuft
Gehaste
Gehässigkeit
gehbehindert
Gehbehinderte
Gehbehinderung
Gehbewegung
Geheck