Gehbehinderte, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Gehbehinderten · Nominativ Plural: Gehbehinderte(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Gehbehinderten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Gehbehinderte.
Worttrennung Geh-be-hin-der-te
Grundform gehbehindert

Typische Verbindungen zu ›Gehbehinderte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gehbehinderte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gehbehinderte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Gehbehinderte ist es leid, auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein.
Die Zeit, 04.10.2012, Nr. 41
Gehbehinderten will die SAGA Hilfe durch das Rote Kreuz bezahlen.
Bild, 19.06.2001
Für Gehbehinderte kann das hilfsbereite Personal jedoch einen Lift aktivieren.
Der Tagesspiegel, 03.01.2000
Gehbehinderte, für die die Räder des Autos die Funktion der Beine zwangsläufig übernehmen mußten, fahren - noch - teilweise oder ganz steuerfrei.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.1996
Die Blinden und Gehbehinderten kriechen aus dem Bus, schreien um Hilfe und halten sich die Hände vors Gesicht.
konkret, 1987
Zitationshilfe
„Gehbehinderte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gehbehinderte>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gehbehindert
Gehbahn
gehaut
Gehäuse
gehäuft
Gehbehinderung
Gehbewegung
Geheck
Gehege
geheim