Geheimarmee, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ge-heim-ar-mee
Wortzerlegung geheimArmee

Typische Verbindungen zu ›Geheimarmee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AufbauBeispielsätze anzeigen BefreiungBeispielsätze anzeigen armenischBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geheimarmee‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geheimarmee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mittlerweile hat Paris Anstalten getroffen, die es erlauben, schnell und durchgreifend gegen die „Geheimarmee“ vorzugehen.
Die Zeit, 27.04.1962, Nr. 17
Türkischen Mitbürgern werde vorgeworfen zu plündern und eine Geheimarmee zu mobilisieren: 'Die Ausrottung des deutschen Volkes ist ihr Programm.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.1995
Jahrelang haben er und seine Stammesgenossen unter dem Befehl des Generals Vang Pao in der „Geheimarmee“ der CIA gegen Kommunisten gekämpft.
Die Zeit, 22.12.1978, Nr. 52
Damals wurde bekannt, dass hohe Militärs mit Wissen der Armeeführung, aber unter Umgehung der politischen Behörden, eine Geheimarmee aufgebaut hatten.
Süddeutsche Zeitung, 24.08.1999
Der Gerichtshof weiß, daß sich die französische Geheimarmee bei der Landung der alliierten Truppen, der Aufforderung des Stabes entsprechend, erhoben, und den Kampf begonnen hat.
o. A.: Siebenundvierzigster Tag. Donnerstag, den 31. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21475
Zitationshilfe
„Geheimarmee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geheimarmee>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geheimarchiv
Geheimakte
Geheimagent
Geheimabsprache
Geheimabrede
Geheimartikel
Geheimaudienz
Geheimauftrag
Geheimbefehl
Geheimbericht