Geheimfach, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGe-heim-fach (computergeneriert)
WortzerlegunggeheimFach1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
der Schreibtisch enthält ein Geheimfach

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe keine Geheimfächer, in denen sich irgendwelche Wünsche verstecken.
Die Zeit, 13.08.2007, Nr. 33
Ich kann so viele Dinge in sie einbauen, etwa Geheimfächer, eine Spezialität von mir.
Süddeutsche Zeitung, 15.10.2004
Seit der Vater gestorben war, war Johann immer wieder auf neue Geheimfächer gestoßen.
Walser, Martin: Ein springender Brunnen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998, S. 173
Russische Kunden schätzen auch die kleinen Geheimfächer in amerikanischen Kommoden oder Sekretären: "Gut für Revolver", lobte jüngst ein Kunde verschwörerisch lächelnd.
Die Welt, 17.04.1999
Ein 45-Sekunden-Spot, der vor dem Bond-Film »Feuerball« gezeigt wurde, läßt nervige Finger an einem schwarzen Agentenkoffer herumhantieren, bis schließlich Geheimfächer aufspringen.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 52
Zitationshilfe
„Geheimfach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geheimfach>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geheime
Geheimdokument
Geheimdiplomatie
Geheimdienstskandal
Geheimdienstoffizier
Geheimfavorit
Geheimfonds
Geheimgang
Geheimgesellschaft
Geheimgespräch