Geheimgang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-heim-gang (computergeneriert)
WortzerlegunggeheimGang1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
vom Schloss zur Burg führt ein alter unterirdischer Geheimgang
einen Geheimgang entdecken

Typische Verbindungen
computergeneriert

unterirdisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geheimgang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Irgendwann merkt aber auch das prominente Opfer, was da gespielt wird, entdeckt den ominösen Geheimgang und kriecht selbst hinein.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.1999
Im nächsten Jahr wird auch ein Geheimgang (1 km lang) geöffnet.
Bild, 14.12.1998
Wofür man früher Geheimgänge brauchte, dazu hat man heute den Shuttle.
Die Zeit, 28.05.2001, Nr. 22
Über die Geheimgänge hätten auch Flugabwehrraketen ins Land gebracht werden sollen.
Die Welt, 11.10.2003
Er darf sich mit seinen Männern durch einen Geheimgang unbemerkt davonmachen, während der Zug der Ritter von den Damen jubelnd begrüßt wird.
Fath, Rolf: Werke - C. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 478
Zitationshilfe
„Geheimgang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geheimgang>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geheimfonds
Geheimfavorit
Geheimfach
Geheime
Geheimdokument
Geheimgesellschaft
Geheimgespräch
geheimhalten
Geheimhaltung
Geheimhaltungspflicht