Geheimhaltungspflicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geheimhaltungspflicht · Nominativ Plural: Geheimhaltungspflichten
Aussprache
WorttrennungGe-heim-hal-tungs-pflicht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufhebung Berufung Bundessicherheitsrat Dienstgeheimnis Hinweis Steuerstrafverfahren Verletzung berufen besonder entbinden gesetzlich militärisch streng unterliegen verletzen verstoßen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geheimhaltungspflicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Regierung könne wegen der üblichen Geheimhaltungspflicht zu «angeblichen Entscheidungen» keine Stellung nehmen, sagte Otto.
Die Zeit, 06.07.2011 (online)
Erstellt wurden die Fragen von etwa 20 Autoren, alle haben Geheimhaltungspflicht.
Bild, 20.04.2001
Ja, es sollte also hier eine besondere Geheimhaltungspflicht den Beamten auferlegt werden.
o. A.: Einhundertdreißigster Tag. Mittwoch, 15. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25195
Das Thema unterlag strenger Geheimhaltungspflicht, sonst wäre ja das ganze Gebäude eingestürzt.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.1997
Die Geheimhaltungspflicht über die Angelegenheiten der Mandanten ist grundlegende Berufspflicht.
Die Welt, 05.07.2003
Zitationshilfe
„Geheimhaltungspflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geheimhaltungspflicht>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geheimhaltung
geheimhalten
Geheimgespräch
Geheimgesellschaft
Geheimgang
Geheiminstruktion
Geheimkamera
Geheimklub
Geheimkode
Geheimkonferenz