Geheimnummer

WorttrennungGe-heim-num-mer
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
geheime, nicht im Telefonbuch verzeichnete Telefonnummer
2.
geheim gehaltene Nummer von Bankkonten, Sparbüchern, Schlössern mit Zahlenkombinationen o. Ä.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bankkarte Bankkunde Bezahlen Chipkarte EC-Karte Eingabe Euroscheck-Karte Geldkarte Herausgabe Karte Kartendaten Kreditkarte Paßwort Scheckkarte abfangen abpressen aufbewahren ausspionieren ausspähen dazugehörig eingeben eintippen erpressen knacken passend persönlich preisgeben speichern tippen vierstellig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geheimnummer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielmehr habe er die Geheimnummer des Toten bereits seit Jahren gekannt.
Der Tagesspiegel, 15.08.2000
Zum Teil fing er ein paar Tage später noch die zweite Post mit der Geheimnummer ab.
Bild, 07.04.1999
Nicht enthalten ist darin das elektronische Bezahlen ohne Eingabe der Geheimnummer (PIN).
Süddeutsche Zeitung, 11.03.1994
Wer viel reist, ist auf seine Geheimnummer angewiesen, das wissen wir doch.
Die Zeit, 20.09.1991, Nr. 39
Dabei wird der Kunde auf seinem Handy angerufen und muss dort die Zahlung mit einer Geheimnummer bestätigen.
Die Welt, 15.03.2002
Zitationshilfe
„Geheimnummer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geheimnummer>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geheimnisvoll
Geheimnisverrat
geheimnisumwoben
geheimnisumwittert
geheimnistuerisch
Geheimorder
Geheimorganisation
Geheimpolitik
Geheimpolizei
Geheimpolizist