Geheimpolitik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geheimpolitik · Nominativ Plural: Geheimpolitiken · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Worttrennung Ge-heim-po-li-tik
Wortzerlegung geheim Politik

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Arkanpolitik · Geheimpolitik
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Geheimpolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der autoritäre Staat muss Geheimpolitik machen, weil er kein antiautoritäres Rumdiskutieren über seine unumstößliche Seinsweise dulden darf. [Die Zeit, 05.06.2012, Nr. 23]
Auch müsse der Praxis der "Geheimpolitik", der Entscheidungen hinter den Kulissen, ein Ende gesetzt werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]
Erst als mit der "diplomatischen Revolution" nach 1918 die Geheimpolitik demokratisch legitimiert wurde und weltweite Verflechtungen einging, wurde Außenpolitik zur öffentlichen Kunst. [Die Welt, 07.08.2001]
Wenn die Amerikaner weiterhin bei ihrer Geheimpolitik bleiben, wachsen Motassadeqs Chancen, freigesprochen zu werden. [Süddeutsche Zeitung, 08.04.2004]
Das Vorgehen von Schwarz‑Gelb habe immer mehr «Züge einer Geheimpolitik», kritisierte der SPD‑Parlamentarier Thomas Oppermann. [Die Zeit, 19.10.2011 (online)]
Zitationshilfe
„Geheimpolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geheimpolitik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geheimorganisation
Geheimorder
Geheimnummer
Geheimnisverrat
Geheimnistuerei
Geheimpolizei
Geheimpolizist
Geheimrat
Geheimratsecke
Geheimratskäse