Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geheimpolizist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Geheimpolizisten · Nominativ Plural: Geheimpolizisten
Aussprache 
Worttrennung Ge-heim-po-li-zist
Wortzerlegung geheim Polizist
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich Angehöriger der Geheimpolizei

Typische Verbindungen zu ›Geheimpolizist‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geheimpolizist‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geheimpolizist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt traten diese Geheimpolizisten mit ihren unheimlichen Methoden auf den Plan. [o. A.: Zweihundertvierzehnter Tag. Donnerstag, 29. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 32145]
Vor dem nachspürenden Geheimpolizisten verstecken sie ihn gerade noch rechtzeitig. [Fath, Rolf: Werke – C. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 600]
Kurz vor dem Ziel fällt er zwei Geheimpolizisten ins Auge. [Die Zeit, 13.03.1992, Nr. 12]
Ein Wagen führte die vor dem Haus postierten Geheimpolizisten in die Irre. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.1996]
Vor der Abstimmung wurde eine Gruppe ausländischer Journalisten vermutlich von Geheimpolizisten vor dem Parlament angegriffen. [Süddeutsche Zeitung, 03.03.1997]
Zitationshilfe
„Geheimpolizist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geheimpolizist>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geheimpolizei
Geheimpolitik
Geheimorganisation
Geheimorder
Geheimnummer
Geheimrat
Geheimratsecke
Geheimratskäse
Geheimratstitel
Geheimratswinkel