Geheimratsecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-heim-rats-ecke
WortzerlegungGeheimratEcke
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft vergrößerte seitliche Stirnpartie, die durch Haarschwund an den Schläfen entstanden ist
Beispiel:
er hat schon Geheimratsecken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Haar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geheimratsecke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist ein besonnener Typ, an Ostern 40 Jahre alt geworden, und die Geheimratsecken schieben sich langsam in seine kurz geschnittenen Haare.
Der Tagesspiegel, 23.04.2003
Der zwischen 25 und 30 Jahre alte Täter ist etwa 175 groß, schlank und hat kurze, dunkle Haare mit Geheimratsecken.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.2000
Sein brauner Schopf läßt zwar Ansätze von Geheimratsecken erkennen, aber er lichtet sich nicht weiter.
Die Zeit, 20.01.1999, Nr. 03
Sie zeigen einen kleinen, hageren Mann mit schütterem grauem Haar, ausgeprägten Geheimratsecken und riesigem dunklem Brillengestell.
Die Zeit, 03.12.2012, Nr. 49
Zahlreicher als Haare auf dem Kopf sind die Tinkturen und Lotionen, die gegen Glatzenbildung und Geheimratsecken angepriesen werden.
Der Spiegel, 19.09.1988
Zitationshilfe
„Geheimratsecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geheimratsecke>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geheimrat
Geheimpolizist
Geheimpolizei
Geheimpolitik
Geheimorganisation
Geheimratskäse
Geheimratstitel
Geheimratswinkel
Geheimrede
Geheimrezept