Geheimrede, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geheimrede
WorttrennungGe-heim-re-de (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Parteitag Verbrechen berühmt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geheimrede‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einer bislang unbekannten Geheimrede machte er seinem Kader die Hölle heiß.
Die Zeit, 09.02.2009, Nr. 06
Das geht aus einer Geheimrede Kims vor Funktionären der kommunistischen Arbeiterpartei hervor, die jetzt von einer südkoreanischen Zeitung veröffentlicht wurde.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1997
Vor Bauarbeitern in Schleswig-Holstein hält Hitler eine Geheimrede über die wirtschaftliche und politische Lage.
o. A.: 1935. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 6793
Von Himmler wurden »Geheimreden« und Auszüge aus seiner Korrespondenz herausgegeben.
Boberach, Heinz: Quellen zum Nationalsozialismus. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 748
Als ihn 1956 Chruschtschows Geheimrede über die Verbrechen Stalins aus diesem Glauben aufstörte, musste er sein dualistisches Weltbild revidieren.
Die Welt, 10.07.2004
Zitationshilfe
„Geheimrede“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geheimrede>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geheimratswinkel
Geheimratstitel
Geheimratskäse
Geheimratsecke
Geheimrat
Geheimrezept
Geheimritus
Geheimsache
Geheimschlüssel
Geheimschreiben