Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geheimtreppe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geheimtreppe · Nominativ Plural: Geheimtreppen
Aussprache [gəˈhaɪ̯mtʀɛpə]
Worttrennung Ge-heim-trep-pe
Wortzerlegung geheim Treppe
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

nur einem engen Personenkreis bekannte Treppe, die durch einen verborgenen Zugang zu betreten ist
Beispiele:
[…] der junge Don Carlos nahm gelegentlich die Geheimtreppe, die direkt ins Musikzimmer der schönen Madame Talleyrand führte, um ein wenig mit der Hausherrin zu flirten. [Der Tagesspiegel, 01.09.2000]
Der allgegenwärtigen Geheimpolizei entwischten sie über zwei Geheimtreppen, die von der versteckt gelegenen Kellerbar ins Freie führten – lebensrettende Maulwurfgänge für die Revolution. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.01.2006]
Im Nobelhotel Biltmore in Miami können Gäste im 13. Stock in der Suite übernachten, in der einst Gangsterboß Al Capone Urlaub machte. Allerdings wurde die frühere Geheimtreppe hinter der Bücherwand der […] Suite entfernt. [Berliner Zeitung, 15.11.1997]
Der gedrungene, verwinkelte Bau mit seiner Geheimtreppe wirkt wie der Schauplatz einer Schauergeschichte im Stile der englischen Gothic novels. [Die Zeit, 10.12.1993]
Der Sänfte, in der Mutter Lätizia vor seiner [Napoleons] Geburt aus der Kirche nach Haus flüchtete, das schmale Sofa, auf dem er zur Welt kam, das Arbeitszimmer des Vaters, im Fußboden eine Klappe zu der Geheimtreppe für überraschte Verschwörer. [Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern. Erinnerungen 1863–1933, entstanden zwischen 1937 und 1938 unter dem Titel »Erzähltes aus sechs Jahrzehnten 1863–1933«. Leipzig: Lehmstedt 2003, S. 75182]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Geheimtreppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geheimtreppe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geheimtreffen
Geheimtipp
Geheimtinte
Geheimtext
Geheimsprache
Geheimtuer
Geheimtuerei
Geheimtür
Geheimverfügung
Geheimverhandlung