Gehorsamspflicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-hor-sams-pflicht
WortzerlegungGehorsamPflicht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Papst Untertan Verstoß entbinden militärisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gehorsamspflicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Beamte hat seine eigenen Überzeugungen seiner Gehorsamspflicht zu opfern.
Weber, Max: Parlament und Regierung im neugeordneten Deutschland. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Politische Schriften, München: Drei Masken Verl. 1921 [1918], S. 188
Gehorsamspflicht befreit folglich nicht von Mitverantwortung für eine rechtlich einwandfreie Arbeit.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Gehorsamspflicht. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 830
Im folgenden Jahr erging dann das Gesetz über "Gehorsamspflicht" und "Befehlsnotstand".
Süddeutsche Zeitung, 07.03.2001
Nur wer so handelt, widerspricht nicht der rechtverstandenen Autorität und Gehorsamspflicht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]
Daß heute an Stelle der starren Gehorsamspflicht oft eine Art freundschaftlichen Verhältnisses getreten ist, ändert daran nichts.
Haluschka, Helene: Noch guter Ton? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 3138
Zitationshilfe
„Gehorsamspflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gehorsamspflicht>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gehorsamkeit
gehorsamen
Gehorsam
Gehörreiz
Gehörprüfung
gehorsamspflichtig
Gehorsamsverweigerung
Gehörschutz
Gehörsinn
Gehörsübung